Elisabethfehn

Friedhöfe sollen zu Blumenmeeren werden

Thomas Perzul (von links), Sylvia Niehoff und Sabine Stoyke stehen vor einer Brach-Fläche die bald bunt erstrahlen soll. Bild: Wenzel

Thomas Perzul (von links), Sylvia Niehoff und Sabine Stoyke stehen vor einer Brach-Fläche die bald bunt erstrahlen soll. Bild: Wenzel

Von Marc Wenzel

Eine Arbeitsgruppe der evangelischen Kirchengemeinden in Elisabethfehn und Reekenfeld möchte Trauerstätten naturnaher gestalten. Erste Maßnahmen wurden in diese Richtung bereits unternommen.

Elisabethfehn - Friedhöfe, das sind Orte der Trauer. Orte, an denen sich Innehalten lässt. Orte, die oft im Grünen liegen. Da wäre es…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.