Pandemie

Corona: Rekordzahl an Quarantänefällen im Landkreis Leer

In Leer wurden am Wochenende zahlreiche Leute in Quarantäne geschickt. Bild: Pixabay

In Leer wurden am Wochenende zahlreiche Leute in Quarantäne geschickt. Bild: Pixabay

Im Landkreis Leer sind am Wochenende zehn neue Corona-Fälle gemeldet worden. Das sorgte für einen starken Anstieg der Personen in Quarantäne – mit 650 ein neuer Höchststand. Schulen und ein Kindergarten sind unter anderem betroffen.

Kreis Leer - Im Landkreis Leer gibt es neue Corona-Fälle: Am Wochenende wurden zehn weitere positive Testergebnisse mitgeteilt. Die neuen Fälle haben eine hohe Zahl an Quarantänefällen ausgelöst. Das teilt der Landkreis Leer mit. Rund 650 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne – ein neuer Rekord. Davon betroffen sind auch Schulen und ein Kindergarten. Das Gesundheitsamt habe nach Bekanntwerden der Ergebnisse umgehend umfangreiche Kontaktverfolgungen eingeleitet.

Die Fälle im Einzelnen:

  • Am Teletta-Groß-Gymnasium in Leer hat sich ein Verdacht bestätigt: Ein Schüler des 11. Jahrgangs hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Weil er auch klassenübergreifende Kurse besucht, wird für 77 Schüler sowie sechs Lehrkräfte Quarantäne angeordnet.
  • An den Berufsbildenden Schulen I in Leer hat sich ein Schüler des Jahrgangs 12 infiziert. 55 Schüler sowie sieben Lehrkräfte befinden sich in Quarantäne.
  • Rund 100 Quarantänefälle haben sich aufgrund eines positiven Falles im Kindergarten Völlenerfehn ergeben. Hier hat das Gesundheitsamt den gesamten Kindergarten unter Quarantäne gestellt.
  • Vier Fälle in der Gemeinde Moormerland gehen auf weitere Ansteckungen innerhalb eines familiären Zusammenhangs zurück – hier sind mittlerweile 28 Personen seit Bekanntwerden des ersten Falles am 8. September positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden