Köln/Berlin (dpa)

„Vom Wind verweht“ aus Perspektive einer Sklavin

„Vom Wind verweht - Die Prissy Edition“: ein schwarzes Kindermädchen steht im Vordergrund. Foto: Hélène Baum-Owoyele/WDR/dpa

„Vom Wind verweht - Die Prissy Edition“: ein schwarzes Kindermädchen steht im Vordergrund. Foto: Hélène Baum-Owoyele/WDR/dpa

Den Roman-Klassiker der amerikanischen Schriftstellerin Margaret Mitchell ist weltbekannt. Der WDR lässt die Südstaaten-Geschichte jetzt noch einmal erzählen. Warum?

Ein Hollywood-Klassiker ganz anders erzählt: Der WDR hat das Südstaaten-Epos „Gone with the Wind“ völlig neu künstlerisch verarbeiten lassen. Das…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.